Rückertkreis Logo Hedda April 2019.jpg

Der Rückertkreis

 

Am 1. April 1976 wurde auf Initiative von Egbert Friedrich in Rodach ein Verein für Heimatgeschichte gegründet. Namensgeber ist der Dichter und Orientalist Friedrich Rückert (1788 – 1866), der für eine Verknüpfung von Heimatverbundheit und Weltoffenheit steht.

Der Rückertkreis „fördert und pflegt heimatgeschichtliche, volkskundliche und kulturelle Veranstaltungen, Einrichtungen, Forschungen und Publikationen in der Stadt Rodach und in ihrem historischen Umland“ (§3 der Satzung).

Bisher wurden vom Verein über 40 Bücher, zahlreiche Kunstpostkarten und die Bad Rodacher Stadtchronik veröffentlicht, der Rückertweg initiiert, die Roesler-Börse, viele Vorträge, Konzerte und Exkursionen durchgeführt.

Das Heimatmuseum wird ehrenamtlich betreut.


Friedrich Rückert


Rückert Tafel.jpg

 

 

Friedrich Rückert wurde 1788 in Schweinfurt geboren und verstarb am 31. Januar 1866 in Neuses b. Coburg. Friedrich Rückert war ein deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer sowie einer der Begründer der deutschen Orientalistik. Rückert beschäftigte sich mit mindestens 45 Sprachen und galt als Sprachgenie. Zu seinem Freundeskreis zählte unter anderem Christian Hohnbaum, Superintendent in Rodach b. Coburg (Wikipedia).

Er ist Namensgeber des Friedrich-Rückert-Preises und des Coburger Rückert-Preises, den die Stadt Coburg seit 2008 vergibt.

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren