Bild Jagdschloß Bad Rodach

Willkommen im Heimatmuseum Rodach

Aufgrund der Corona Lage ist das Heimatmuseum geschlossen.

Das Heimatmuseum Rodach wurde 1905 mit Hilfe der Rodacher Bürger unter der Leitung von Stadtkämmerer Ferdinand Berner zum Leben erweckt. Durch das unermüdliche Engagement vieler ehrenamtlicher Mitglieder und dem Rückertkreis als Träger ist das  Heimatmuseum über die Jahre hinweg immer wieder mit neuem Leben gefüllt worden und erinnert an entscheidende Momente der Stadt Rodach.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren über die Geschichte des Heimatmuseums und die Geschichte des Jagdschlosses.


Die Erstnennung Rodachs

Kaiser Arnulf von Kärnten (ein Urenkel Karls des Großen) gibt Poppo II. (Markgraf der Sorbonenmark) die ihm 892 entzogenen Güter als freies Eigentum zurück (nicht jedoch seine Ämter, die längst anderweitig vergeben sind). Namentlich genannt sind neben Saalfeld, Königshofen und anderen Orten auch der Hof "Radaha", der wohl am Ort des heutigen Schloßplatzes zu suchen ist. Die in Regensburg ausgestellte Urkunde von 11. März 899 ist derzeit nur in zwei Abschriften bekannt, deren Echtheit jedoch voll anerkannt ist (Bad Rodacher Stadtchronik, Seite 20).


Was gibt es Neues ???

 Unser Jahresprogramm: Jahresprogramm 2021 (Stand 01.06.2021)

Ein Vortrag über den Superintendent Christian Hohnbaum von Hedda Hanft und Bilder aus dem alten Rodach (Teil1) können Sie unter dem folgendem Link finden: Rückertkreis Bad Rodach YouTube Kanal

Unser befreundeter Verein COLLOQUIUM HISTORICUM WIRSBERGENSE bietet interessante Vorlesungen per Zoom an: 

COLLOQUIUM HISTORICUM WIRSBERGENSE


Glückwunsch an unsere Jubilare:

20-jährige Mitgliedschaft für Frau Nancy Rose-Geuther

20-jährige Mitgliedschaft für Schloss zu Eisfeld e. V., 1. Vorsitzender und 1. Bürgermeister von Eisfeld, Herrn Sven Gregor

40-jährige Mitgliedschaft für Herrn Peter Thein


Doris Weiss Bilder Ausstellung

 

Ausstellung der Bad Rodacher Hobby - Künstlerin

 Frau Doris Weiß

im Heimatmuseum Bad Rodach

Notiz der Künstlerin:

Hallo, ich heisse Doris Weiß und freue mich riesig, dass ich meine Bilder im Heimatmuseum zeigen darf.

Das Malen lernte ich durch einen tollen Ergotherapeuten während eines längeren Krankenhausaufenthaltes kennen und lieben. Ich male, wenn ich Lust und Laune habe, die abstrakten Bilder kommen einfach nach und nach. Es liegt mir vor allem an den Farben, deshalb verwende ich Acrylfarben, die besonders kräftig und leuchtend sind. Meine Inspiration hole ich mir aus der afrikanischen Malerei, der Sonne und der Farben Afrikas. Ich liebe die Kleidung und die Anmut afrikanischer Frauen und die Kultur.

Malen ist für mich Lebensfreude und Lebenslust und immer eine Überraschung, was dabei herauskommt. Mein letztes Bild (ich habs Coronabild genannt, wegen der derzeit schwierigen Lage) habe ich z. B. "Hommage an Frida Kahlo" getauft, die ich als Künstlerin sehr verehre, die ja auch sehr krank und verletzlich war.

Ich hoffe, ich kann mit den Bildern ein bisschen Freude weitergeben!

Vielen Dank für Euer Interesse!

 



Beitritt zu Bayern Plakat

 

 

Für weitere Informationen zur Ausstellung, klicken Sie bitte auf den Link:

Warum wir erst seit 100 Jahren Bayern sind!


TVO Emblem

Digitale Privatführung durch das Heimatmuseum in Bad Rodach

 

In Zeiten der Covid 19 Krise laden wir Sie herzlichst ein zu einer digitalen Museumsführung durch das Heimatmuseum in Bad Rodach mit unserer Museumsdirektorin.

Bitte clicken Sie auf den folgenden Link: TVO - Führung durch das Heimatmuseum

 


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung